The Chosen - Staffel 2 (Video - DVD)

Komm und sieh selbst

4.5 Sterne

The Chosen - Staffel 2 (Video - DVD)

Komm und sieh selbst

"The Chosen" ist ein weltweites Phänomen und wurde millionenfach geschaut. In Staffel 2 vertiefen sich die Geschehnisse um Jesus und die Jünger. Es kommen weitere hinzu, aber alle lernen auch besser, was es bedeutet, mit Jesus unterwegs zu sein. Das große Finale der Staffel ist die Bergpredigt, die man hier auf eine ganz neue Art zu sehen bekommt.

20,00 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten Sofort lieferbar
Auf den Merkzettel

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Die 2. Staffel der außergewöhnlichen Serie
"The Chosen" ist ein Phänomen. Die vielen Superlative, die von Millionen Zuschauern rund um die Serie genannt werden, sagen deutlich: Hier wurde etwas Außergewöhnliches geschaffen, das nun in Staffel 2 einen weiteren Höhepunkt findet.


Die 8 neuen Folgen nehmen uns wieder mitten hinein in die Geschehnisse. Wir erleben, wie weitere Personen zu der wachsenden Gruppe um Jesus dazustoßen, die alle ihre eigenen Lebensgeschichten mitbringen. Simon Petrus, Johannes, Matthäus, Maria und die anderen lernen Jesus immer besser kennen. Doch sie erleben auch Rückschläge, Missverständnisse und Streitfragen, die es zu lösen gilt. Und Schritt für Schritt entdecken sie, was Jesus eigentlich erreichen will.

Auch die 2. Staffel bewegt sich wieder eng an den Berichten der Bibel entlang, erzählt sie aber aus ungewöhnlichen Perspektiven und eingebettet in klug entwickelte Geschichten, die diese Serie für die Betrachter so faszinierend und nachvollziehbar machen.

Alles läuft auf das große Finale der Staffel zu: die Bergpredigt. Und auch hier erlebt man, wie eine altbekannte Geschichte auf eine ganz neue Art gezeigt werden kann.

Originaltitel: The Chosen - Season 2
Bildformat: Widescreen 16:9 (2.00:1 anamorph)
Tonformat: Dolby Digital 5.1 und 2.0 (Deutsch und Englisch)
Untertitel: Deutsch und Englisch
Länge: ca. 400 Minuten
FSK: 12

 

Zusatzinformationen
    EAN: 4029856451299
  • Auflage: 2. Gesamtauflage (1. Auflage: 28.07.2022)
  • Gewicht: 94g
  • Sachgebiet: Bibelverfilmung
  • Spielzeit: 400 Minuten
  • FSK: ab 12 Jahre
  • Altersempfehlung: ab 12 Jahre

Passende Themenwelt zu diesem Produkt

Bewertungen

  • 4/5 Sterne

    gelungene Fortsetzung

    von
    Die Perspektive weitet sich. Während Jesus in der ersten Staffel nur Ausblicke in seine Mission gewährte, beginnt in der zweiten Staffel die Geschichte um ihn und seine Jünger erst richtig. Und - auch wenn die Serie bisher nie damit hausieren ging - es kommt jetzt so richtiges "Bibelfilm-Feeling" auf. In Sachen Schauplätze und Größe legt die Produktion nämlich nochmal ordentlich einen drauf, neben der ersten richtigen Massenszene (Bergpredigt) sind jetzt auch auch beeindruckende Setpieces wie Jerusalem zu sehen.

    Letzteres wurde möglich durch die Nutzung eines Studiokomplexes, welcher der Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage (Mormonen) gehört und bisher für deren religiöse Produktionen genutzt wurde. Ein Fakt, der manchem Zuschauer sauer aufstieß, doch subtile Haustür-Missionierung der in Deutschland als Sekte eingestuften Glaubensgemeinschaft muss niemand befürchten. Auch in Staffel zwei geht es außerdem nach wie vor nicht um Schauwerte sondern der einzigartige Ansatz der ersten Staffel wird nahtlos weitergeführt.

    Das führt auch dazu, dass die zugrunde liegenden biblischen Geschichten einmal mehr konsequent weitergedacht werden, was mal mehr, mal weniger gelingt. So gibt es unter anderem interessante Annäherungsversuche an die möglichen Hintergründe von Jüngern wie Judas oder den "Donnersöhnen" Jakobus und Johannes. Oder wenn sich die Jünger leidenschaftlich darum streiten, wer von ihnen nun moralisch einwandfreier handelt und den besseren Glauben hat, während Jesus erschöpft von einem Tag Predigen und Heilen zurückkommt, dann spürt man sehr gut, was die knappe Bibelzeile "Und es kam zu einem Streit der Jüngern, wer unter ihnen wohl der Wichtigste sei" eigentlich ausdrückt. Die gleiche Folge beinhaltet übrigens auch eine beeindruckende One-Shot-Sequenz, die das filmische Können der Crew um Showrunner und Regisseur Dallas Jenkins beweist.

    Dass Jesus allerdings schon lange vor seiner Kreuzigung von Römern verhaftet wird wirkt dagegen deplatziert. Vermutlich bereitet es den Boden für spätere Passionsszenen, doch an dieser Stelle wirkt die fiktiv ergänzte Begegnung mit dem Römer Quintus fehlplatziert. Darüber hinaus gibt es viele gut geschriebene Dialoge zu hören, auch wenn die Synchronisation einiger Nebenfiguren (aus Kostengründen?) längst nicht immer überzeugt. Ein bisschen Humor macht die Sache rund, vor allem wenn Jesus auf den Vorwurf "Wenn Gott ihn heilen wollte hätte er es selbst getan" ganz trocken reagiert: "Guter Punkt".

    Fazit: Wer die Heilige Schrift selbst anbetet und ihr keine Interpretation zugesteht, wird hier sicher nicht froh. Alle anderen bekommen die größtenteils gelungene Fortsetzung der aktuell frischsten und ansteckendsten Bibelverfilmung zu sehen, die es gibt. Längst nicht perfekt, aber an vielen Stellen mitreißend, bewegend, nachdenklich machend. Wer auf eine vorzeigbare Bibelverfilmung mit allen wesentlichen Merkmalen einer guten TV-Serie gewartet hat, liegt hier nach wie vor richtig.
  • 5/5 Sterne

    Beste Serie mit JC geht weiter!

    von
    Und weiter geht’s, mit Staffel 2 von The Chosen. Die Story geht weiter und man lernt die einzelnen Charaktere immer ein Stückchen besser kennen. Staffel 2 ist überschrieben mit dem Titel: Komm und Sieh selbst. Ich finde die Staffel 2 sehr gelungen. Als Filmnerd empfehle ich natürlich die Blu-Ray, da die Bild-Qualität deutlich besser ist, als die der DVD. Auch die Qualität des The Chosen-Teams ist in Staffel 2 noch einmal deutlich gestiegen! Zu erwähnen ist hier definitiv die 15 Minütige One-Take-Szene, die ohne Cuts und bedingt durch den Sonnenuntergang auch nur einmal gedreht werden konnte!
    Lässt man sich auf die Serie ein, kann man durchaus noch einiges hinzulernen und sich und seinen Glauben (positiv) hinterfragen. Aus meiner Sicht, will The Chosen keine Antwort geben, sondern viel mehr dazu anregen, dass man sich mit der Geschichte und seinem persönlichen Jesus auseinandersetzt. Oder um es mit dem Titel der Staffel zu sagen: komm und sieh selbst (in deiner Bibel nach). Nimm die jeweilige Folge als Anreiz und treffe dich mit deinem Jesus.
  • 3/5 Sterne

    Gute Verfilmung, aber …

    von
    Die 2. Staffel „Komm und sieh selbst“ der TV-Serie „The Chosen“ ist als DVD im Jahr 2022 im GerthMedien Verlag erschienen. Die Originalfassung unter dem gleichen Seriennamen wurde von Ryan Swanson, Tyler Thompson und Dallas Jenkins geschrieben, der auch die Regie führte. Der Film wurde gedreht, um der Menschheit das Leben von Jesus und folglich auch den Inhalt der Evangelien näherzubringen. Er hat eine FSK von 12 Jahren. Die DVD enthält alle acht Folgen der zweiten Staffel sowie als Extra ein kleines Booklet über die Bücher zur Serie und weitere Merchandisingprodukte. Als Ergänzung zu der DVD ist der Roman zur zweiten Staffel ebenfalls im GerthMedien Verlag erschienen, während weitere Bücher vom SCM R. Brockhaus Verlag herausgegeben wurde.

    Das Leben von Jesus wird aus der Perspektive seiner Jünger und Mitmenschen beschrieben.
    Die zweite Staffel schließt sich direkt an die erste an. Weitere Jünger kommen zu der Gruppe um Jesus. Neben der Heilung am Teich Bethesda, den Abpflücken von Ähren am Sabbat führt diese Staffel hin zur Bergpredigt. Unter den Jüngern gibt es vielfältige Spannungen, Maria erleidet einen Rückfall und Jesus wird von den Römern verhaftet, verhört und wieder freigelassen, bevor es zur Bergpredigt kommt.


    Die Serie selbst ist in ihrer technischen und schauspielerischen Ausführung gelungen. Die einzelnen Protagonisten werden gut dargestellt. Etwas ungewöhnlich empfand ich erneut die Inszenierung des Matthäus, dem autistische Züge nahegelegt werden. Und so komme ich auch zu den Schwierigkeiten, die ich mit der TV-Serie habe.

    Die Intention ist meines Wissens gerade auch Nicht-Christen die Bibel näher zu bringen und es gibt einen Hype, wie ich ihn so noch nie bei einem christlichen Film oder Buch erlebt habe. Doch entspricht dieses auch der Aussage der Serie? Der Wunsch der Autoren ist es sicherlich, mehr Menschen für das Evangelium zu begeistern. Einen Wunsch, den ich durchaus unterstützen kann. Sie beschreiben das Leben und Wirken von Jesus in Anlehnung an die biblischen Berichte. Schon bei der ersten Staffel stellte sich für mich die Frage, inwieweit sie hierbei der Bibel treu bleiben. Nun in der zweiten Staffel geht es eindeutig darüber hinaus. Maria hatte keinen Rückfall und auch keine Beziehung zu Matthäus, wie es hier angedeutet wird. Und ganz bestimmt wurde Jesus vor der Bergpredigt nicht von den Römern verhaftet und verhört. Hiervon steht nichts in der Bibel und daher bleibt die Frage, was die Autoren zu diesen Aussagen geführt hat. Ich möchte vorurteilsfrei bleiben, aber mein erster Gedanke war, dass man es wie in sehr vielen heutzutage mit der Wahrheit nicht so genau nimmt. Aber da die Intention ja gerade ist, Menschen für das Evangelium zu begeistern, kann es definitiv nicht sein, dass den wahren Aussagen der Bibel fälschliche hinzuzufügen.

    Insofern erreicht die zweite Staffel für mich nur eine maximale 3 Sterne-Bewertung, und zwar allein für die technische und schauspielerische Ausführung, inhaltlich geht es für mich gar nicht, was nicht verfälscht ist, wurde auch noch sehr frei ausgelegt. Damit hat „The Chosen“ für mich seine Chance in der zweiten Staffel verspielt. Ich werde mir keine weiteren Teile der Serie mehr ansehen und kann sie aus den genannten Gründen auch nicht weiterempfehlen.

  • 2/5 Sterne

    Potenzial verschenkt

    von
    Nach der ersten Staffel war das Feuer für eine Serie geweckt, die viel Potenzial in sich birgt. Als nun die zweite Staffel herauskam, wurde jedoch alles anders.
    Worum geht es in der Serie?
    Weiterhin begleitet der Zuschauer die Jünger und erlebt die wachsende Beziehung zwischen ihnen und Jesus sowie den Spannungen untereinander. Dabei lernen die Nachfolger Jesu aber mit den Unterschieden umzugehen und erleben weitere Wunder, die Jesus als den Messias auszeichnen.
    Was gibt es Konstruktives?
    Die Serie erhebt den Anspruch die Geschichte, um Jesus Christus zu erzählen. Das hier kreative Freiräume vorhanden sind, ist klar. Doch was in Staffel 2 diesbezüglich passiert, ist leider nicht mehr hinzunehmen. Wie bereits erwähnt, nehmen sich die Serienmacher zu viel Interpretationsspielraum heraus. Drei Aspekte seien erwähnt:
    • Liebesbeziehung zwischen Matthäus und Maria Magdalena wird angedeutet
    • Maria Magdalene erlebt einen Rückfall, der uns so in der Bibel nicht überliefert ist
    • Jesus wird verhaftet und bespricht sich mit einem römischen Hauptmann, das entgegen der biblischen Offenbarung ist, da niemand ihn fassen konnte, bis die Zeit gekommen war.
    Leider wurde Potenzial verschenkt, denn diese fehlerhaften Deutungen und unbiblischen Darstellungen bringen den Zuschauer mehr in Verwirrung.
    Was bleibt?
    Mit dem Einbiegen in die zweite Runde hat die Serie aus Sicht des Rezensenten einen Irrweg beschritten. Warum? Weil Themen angesprochen werden, die nicht im Kontext der biblischen Überlieferung enthalten sind und v.a. wirklich krasse Widersprüche zur biblischen Offenbarung enthalten sind. Aufgrund dieser Entwicklung ist die Serie nicht weiterzuempfehlen. Anstatt 45min Serie zu schauen, sollte man lieber 45min Bibel lesen, denn: „Denn eines müssen wir wissen: Gottes Wort ist lebendig und voller Kraft. Das schärfste beidseitig geschliffene Schwert ist nicht so scharf wie dieses Wort, das Seele und Geist und Mark und Bein durchdringt und sich als Richter unserer geheimsten Wünsche und Gedanken erweist.“ (Hebräer 4,12; NGÜ).
  • 5/5 Sterne

    Einmalig gut

    von
    Kann es jedem empfehlen, es zu schauen, es ist so gut erklärt, wie die Menschen Jesus erklären wie sie ihn sahen. Echt ein Klassiker
  • 5/5 Sterne

    Türöffner zum Bibel lesen

    von
    Für alle, denen es schwer fällt, die Bibel zu lesen, bei denen die Lust am Lesen aufgrund der "nüchternen" Darstellung der Geschichte Jesu auf der Strecke bleibt, ist diese Serie ein echter Türöffner.
  • 5/5 Sterne

    Chosen 1. Staffel

    von
    Die 1. Staffel legt die Messlatte schon sehr hoch. Ich freue mich auf die nächsten Staffeln. Erfrischend anders. Ich kann es nur weiterempfehlen!
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Ähnliche Produkte finden

Weitere Artikel von The Chosen

Feedback geben!